Literaturhinweis

Pädagogische Prozesse in antinomischer Deutung – Begriffliche Klärungen und Entwürfe für Lernen und Lehren

In eigener Sache: GFPF-Vorstandsmitglied Jörg Schlömerkemper veröffentlicht neue Publikation

Cover_gesamt_Fruehjahr2017_15x23.indd Zum Inhalt: Gerade aus Sicht der Gesellschaft und der sich ihr verschriebenen Aufgaben ist zu begrüßen, dass sich dort progressive Ansätze zur Kooperation zwischen Forschung und Praxis finden lassen. So hoffen auch wir, dass „Forschende und Praktiker sensibler werden für antinomische Strukturen und Prozesse“, um in einem „gemeinsamen Diskurs mögliche Lösungsperspektiven zu entwickeln.“

Und diese Brücke ist von beiden Seite zu begehen: Gerade die Bildungsforschung muss sich vermehrt nicht bloß kognitiv, sondern auch operational am Praxisfeld orientieren sowie die PraktikerInnen sich anhand eines „forscherischen Habitus“ den Ergebnissen der Wissenschaft gegenüber sensibler zeigen müssen.

Wer dies und noch viel mehr über aktuelle pädagogische Prozesse erfahren will, dem sei dieses Grundlagenwerk ans Herz gelegt.

„Wenn man nicht versteht, was man eigentlich will, darf man sich nicht wundern, wenn man gar nicht oder woanders ankommt. Deshalb ist es wichtig, die gängigen Begriffe und die vertrauten Bedingungen erneut zu bedenken.“

Link zum Titel auf der Verlagswebsite

Effektivität der Qualifizierung von Teach First Fellows

Neue Veröffentlichung: Im Oktober 2016 wurde Band 34 der Reihe Materialien zur Bildungsforschung auf dem Open-Access-Server pedocs veröffentlicht.

Cover_Materialien_Bildungsforschung_Bd_34Zum Inhalt: Teach First Fellows nehmen wie Lehrkräfte eine hohe Verantwortung für die weitere Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wahr. Anders als Lehrkräfte verfügen sie jedoch nicht über eine grundständige Ausbildung für ihre spezifische Tätigkeit. Deshalb stellt sich die Frage, inwiefern es gelingen kann, durch eine sorgfältige Auswahl der Fellows, sowie durch eine intensive Kurzqualifizierung gute Voraussetzungen für den Erfolg ihrer Tätigkeit zu schaffen. Die vorliegende Studie evaluiert die Ergebnisse des Qualifizierungsprogramms, das Teach First Deutschland für seine Fellows entwickelt und implementiert hat. Dabei interessiert insbesondere, welches Wissen zur Unterstützung von Lernprozessen, welche Fähigkeiten zur Gestaltung von Unterricht und welche Erwartung von pädagogischer Wirksamkeit innerhalb eines halben Jahres bei den Fellows aufgebaut werden können. Um ein tieferes Verständnis der Wirkweise des Qualifizierungsprogramms zu ermöglichen, wurden neben den Ergebnissen auch dessen Prozesskomponenten einer Bewertung unterzogen.

Publikation auf pedocs